Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Double fou

Uwe Engel ist neuer Stellvertreter
(Volksstimme, 10.07.2019)

Die Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters von Jörg Wartke war einer der Punkte der konstituierenden Ratssitzung in Schollene.
Vorgeschlagen worden war von Thomas Engel der bisherige Stellvertreter Sebastian Heinike. Die Initiative Schollene benannte als zweiten Kandidaten aus ihren Reihen Uwe Engel. In der offenen Abstimmung erhielt Uwe Engel sechs Stimmen und Sebastian Heinike fünf Stimmen. Somit wird künftig Uwe Engel, Gemeindearbeiter und Wehrleiter in Schollene, Jörg Wartke vertreten.

Als Neue im Rat wirken mit: Thomas Engel, Uwe Engel, Oliver Thieke, Jana Schäfer, Do­reen Altmann, Ingo Rohrschneider und Julia Bengsch; bereits in den fünf Jahren zuvor mitgewirkt haben Sebastian Heinike, René Bauz, David Kersten, Wilfried Schöning und Stefan Koch. Jörg Wartke und die ebenfalls anwesende Verbandsgemeindebürgermeisterin Steffi Friedebold wünschten sich eine weiterhin gute Zusammenarbeit und dass stets die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

Als Beisitzer in der Verbandsversammlung des Trink- und Abwasserzweckverbandes Havelberg wird Thomas Engel Schollene vertreten.


Bürgermeister Jörg Wartke (rechts) beglückwünscht Uwe Engel zur Wahl als stellvertretender Bürgermeister. Foto: Anke Reinfeldt Bürgermeister Jörg Wartke (rechts) beglückwünscht Uwe Engel zur Wahl als stellvertretender Bürgermeister. Foto: Anke Reinfeldt
Die Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters von Jörg Wartke war einer der Punkte der konstituierenden Ratssitzung in Schollene.

Von Anke Schleusner-Reinfeldt ›
Schollene l Vorgeschlagen worden war von Thomas Engel der bisherige Stellvertreter Sebastian Heinike. Die Initiative Schollene benannte als zweiten Kandidaten aus ihren Reihen Uwe Engel. In der offenen Abstimmung erhielt Uwe Engel sechs Stimmen und Sebastian Heinike fünf Stimmen. Somit wird künftig Uwe Engel, Gemeindearbeiter und Wehrleiter in Schollene, Jörg Wartke vertreten.

Viele neue Mitglieder
Als Neue im Rat wirken mit: Thomas Engel, Uwe Engel, Oliver Thieke, Jana Schäfer, Do­reen Altmann, Ingo Rohrschneider und Julia Bengsch; bereits in den fünf Jahren zuvor mitgewirkt haben Sebastian Heinike, René Bauz, David Kersten, Wilfried Schöning und Stefan Koch. Jörg Wartke und die ebenfalls anwesende Verbandsgemeindebürgermeisterin Steffi Friedebold wünschten sich eine weiterhin gute Zusammenarbeit und dass stets die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

Als Beisitzer in der Verbandsversammlung des Trink- und Abwasserzweckverbandes Havelberg wird Thomas Engel Schollene vertreten.

Bilder
Sebastian Heinike bekam Blumen als Dank. Foto: Anke Reinfeldt Sebastian Heinike bekam Blumen als Dank. Foto: Anke Reinfeldt
Weil es keine Einsprüche gegeben hat, stimmten die Schollener Räte der Gültigkeit der Gemeinderatswahl zu.

Der Bürgermeister informierte, dann, dass der Haushalt der Gemeinde noch immer nicht genehmigt ist – die Kommunalaufsicht hatte über den personell bedingten Verzug informiert und die Bearbeitung für Ende Juli angekündigt. „Ohne einen genehmigten Haushalt bewegt sich nichts“, fällt den Schollenern die Geduld schwer. Denn das Carport auf dem Bauhof muss unbedingt gestellt werden. Auch die beiden Verkehrsspiegel können erst bestellt werden, wenn der Haushalt durch ist.

Über die Begrenzung der Tonnage in der Feldstraße wollen sich die Räte auf der nächsten Sitzung verständigen. Die schwere Technik, die hier entlang fährt, macht die Straße, die zugleich als Radweg ausgebaut worden ist, kaputt.

Zaun am Festplatz
Auch die Eingrenzung des Festplatzes war wieder Thema der Sitzung. Damit hier keine Fahrzeuge mehr auffahren können, soll an den Stellen, wo die Zufahrt möglich ist, ein bereits vorhandener Zaun in Eigenregie aufgestellt werden. Einige Ratsmitglieder favorisieren eine pflegeleichte Hecke aus Büschen, die wäre aber zu pflegeaufwendig. Auf der direkten Zufahrt sollen Poller aufgestellt werden, damit bei bestimmten Anlässen zulässige Fahrzeuge passieren können.

Zugang zum Kindergarten
Außerdem gab es Infos zu Bauarbeiten am Kindergarten. Das „Waldzwergehaus“ hat nun einen separaten Zugang und ist somit getrennt von der Zufahrt zum Backsteinhaus. Durch das Versetzen des Zaunes ist ein größerer Außenbereich für den Hort entstanden. Und es gibt nun auch befestigte Parkplätze am Kindergarten. Während der Schließzeit ab 22. Juli wird ein Kellerraum saniert, so dass er als zusätzliches Lager genutzt werden kann.

© Foto und text: Anke Schleusner Reinfeldt

Nachfolgend der Link zum Originaltext

» https://www.volksstimme.de/lokal/havelberg/gemeinde-schollene-uwe-engel-ist-neuer-stellvertreter

» zurück


 © 2008 -2018 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 05.07.2019 | CMS Orpheus |  Heute ist der 18.07.2019  | 658391 Besucher